Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter

Nymbra

Onlinezähler

Wir haben 9 Gäste online
Die Gehsteine PDF Drucken

Nachdem die Götter Montralur erschaffen hatte, waren sie emsig und mit Freude dabei neue Dinge in Welt zu setzen. Als sie das Land mit Leben bestückten sahen sie auf die kahlen Felsen der Berge. Sie schienen zu Untrost als das dort jemals Leben sich entwickeln könnte. So gaben sie dem Felsen selbst Leben. Dem Grundgedanken der Natur nach, hat jedes Lebewesen eine Seele. So gaben die Götter diesen Wesen ebenfalls eine.
 
  
Doch Steine konnten viele Sommer und Winter gehen sehen, ohne das sie sich veränderten, so erschufen die Götter keine Geschlechter in dieser Rasse und sollte einer der Gehsteine vom Anglitz der Erde verschwinden, so würde ihm keiner neu in die Welt folgen. So Leben die Gesteine abgelegen von jeder Zivilisation, fern ab von allem Leben wie es allgemein gekannt wird. So ist Ihre Existenz mehr eine Mythe als eine Gewissheit.

Die Geschichten besagen das sie aus reinem Stein bestehen, doch soll es große und kleine von Ihnen geben, ebenfalls sagt man das sie sich von Felsen ernähren. Doch damit ist das Wissen auch schon ausgeschöpft das man über sie hat. Aus diesem Grund glaubt auch niemand an die wahre Existenz dieser Wesen.

   
Viele sind schon aufgebrochen um sie zu suchen, doch hat sie noch niemand gefunden, andere sagen, das man sie nicht finden könne, da sie einen finden würden.








 

 
Samstag, 20.10.2018
Home Nymbra