Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter

Nymbra

Onlinezähler

Wir haben 6 Gäste online
Bradar und Vergodonas PDF Drucken
Die Legende von Bradar und Vergodonas

Bradar ist der höchste aller Götter in Montralur. Obwohl er seine Göttlichkeit verloren hat, ist er der höchste der Herrscher, denn er ist Elocin, jener, welcher den Preis zahlte, um Vergodonas zu verbannen.

Einst hatten wir acht Götter: Bradar, Fama, Skanda, Ma’rou, Agini, Holdon, Manto und Vergodonas. Das waren die letzten, welche auf Montralur gewandelt waren. 

Alle beschlossen, nicht wieder zurück zu kehren, sondern hier zu bleiben. Bradar und Vergodonas waren die größten der Götter, welche blieben. Doch Vergodonas muss etwas wahrhaft fürchterliches getan haben, damit er so bestraft wurde. Nichts hiervon ist überliefert, nichts erinnert mehr an jene Zeit, als ob sie aus den Gedächtnissen und dem Leben des Landes hinausgelöscht worden sei. Das einzige, was man weiss, ist, dass Vergodonas von Bradar in einen glänzenden Kristall eingeschlossen und verbannt worden ist. Hierbei hat Bradar all seine Kraft gebraucht und fesselte mit seiner ganzen göttlichen Kraft Vergodonas. So konnte Bradar nicht mehr in die Form der Gottheit gleiten, sondern wendete den größten Teil seiner Kraft in den Kristall. So wandelte er fortan nur noch als Avatar durch Montralur. Er war dennoch mächtig, doch bei weitem nicht so mächtig wie die anderen sechs Götter. Doch erkannten diese, welches Opfer er für Montralur gab und sahen ihn nach wie vor als ihren Höchsten an.

Ebenso vergassen die Rassen ihn nicht. Weiter wurde er angebetet und war auch als Avatar in jedem Haus gerne gesehen und gleich erkannt.
 
Doch bevor Bradar Vergodonas einsperren konnte, entriss  dieser einem seiner Begleiter einen Dolch und schnitt sich in den Arm. So ließ er einige Tropfen seines Blutes auf Montralur fallen, dann schloss Bradar ihn und wenige seiner Begleiter in ihr ewiges Verlies.
 
Doch dieser Tropfen von Vergodonas hatte Folgen. Aus ihm entstanden die Nymbras. Eine grauenhafte Rasse. Sie sind Kinder, welche nichts von ihrem Vater wissen. Obwohl sie nichts von ihm selbst wissen, folgen sie ihm. Sie sind blutrünstige Wesen, welche nur töten können und wollen. Ihr Durst nach Blut, welches sie Vergodonas opfern, ist unersättlich. Sie treiben führungslos nun schon seit Jahrhunderten umher. Doch einst sollen sie seine Rückkehr einleiten. 

Bradar schloss aber nicht nur Vergodonas im Kristall ein, sondern entnahm auch Montralur der Welt und verhüllte Montralur für viele tausend Jahre.

So hatte sich Bradar für Montralur geopfert.

Diese Legende klärt viele Fragen, aber stellt ebenso viele neue. Viel wurde in jeder Richtung geforscht, doch bisher ist man nie weiter gekommen.

 
Montag, 16.07.2018
Home Nymbra